Fischerverein Wendlingen e.V.

 

Wendlinger Zeitung, 18. Februar 2014

Wichtiger Einsatz für den Gewässer- und Naturschutz

Jahreshauptversammlung des Fischerverein Wendlingen: Adolf Schnabel wurde Ehrenmitglied des Fischervereins

 

WENDLINGEN (pm). Kürzlich konnte der Vorsitzende des Wendlinger Fischervereins, Günter Richter, 91 Mitglieder im Musikerheim zur Jahreshauptversammlung begrüßen. Ein besonderer Gruß galt dem Wendlinger Bürgermeister Steffen Weigel und den Ehrenmitgliedern.

Am Beginn der Versammlung stand das Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder Wolfgang Schäffler, Helmut Schnabel und Werner Rein. Bürgermeister Weigel dankte in seiner Gastrede den Wendlinger Anglern für ihren Einsatz im Gewässer- und Naturschutz und lobte ausdrücklich den finanziellen Beitrag des Vereins bei der Lauterrenaturierung. Die Renaturierung der Lauter spiele im Stadtentwicklungskonzept eine große Rolle. Die Reduzierung der zunehmenden Ufervermüllung sei gleichermaßen in Interesse von Verein und Stadt.

Die Wirtschaftlichkeit eines Wasserkraftwerks wird geprüft

Die Installation eines kleinen Wasserkraftwerks an der Lauter sei noch nicht beschlossen. Zunächst einmal werde die Wirtschaftlichkeit geprüft. Die von Stadt und Verein eingesetzten Belüftungssprudler hätten ein Umkippen des Hüttensees rechtzeitig verhindern können. Zusätzlich wurden durch die Stadt breite Belüftungsschneisen angelegt.

Bürgermeister Weigel erhielt von Geschäftsführer Manfred Eigenstetter als plakatives Geschenk eine „Aalaktie“. Mit dem Kaufpreis der Aktie werden Rettungsmaßnahmen zum Schutz des vom Aussterben bedrohten Fisches unterstützt.

Es folgte der Rückblick des Vorsitzenden Günter Richter auf das abgelaufene Jahr. Im Verein sind 231 Mitglieder organisiert, davon 20 Jugendliche. Neu aufgenommen wurden fünf Erwachsene und drei Jungfischer. Die Gewässer des Vereins befinden sich insgesamt in einem guten Zustand.

 

Nach wie vor sind aber in erheblichem Umfang Besatzmaßnahmen erforderlich, um den Fischbestand der Gewässer trotz des Kormorandrucks in der Region stabil zu halten.

Nach einem Rückblick auf die verschiedenen Vereinsaktivitäten folgte der Ausblick auf das laufende Jahr: An den Seen des Vereins in Bayern soll die Struktur an den Ufern weiter verbessert werden. Geplant sei auch die Errichtung eines Geräteschuppens.

Den Fischern bereitet der Badebetrieb an der Lauter Sorge

Sorge bereite der zunehmende Badebetrieb an der Lauter, welcher zu merklich mehr Müllablagerungen im Uferbereich führe. Hierzu werde gezielt das Gespräch mit der Stadt gesucht.

Ein wichtiger Punkt im Vereinsjahr 2014 ist das 50-jährige Vereinsjubiläum.

Nach den Berichten der einzelnen Ausschussmitglieder stand die Neuwahl der Vorstandschaft an. Die Mitglieder des alten Vorstands wurden mehrheitlich wieder im Amt bestätigt. Für den ausscheidenden Wirtschaftsführer Konrad Richter und Gewässerwart Martin Hasinger wurden Alexander Eigenstetter und Manuel Groll gewählt.

Nach den Neuwahlen folgten die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft. Zum 25-jährigen Jubiläum konnte Gerda Keibl, Gerhard Piotrowski, Guidmar Reiser, Hans Schmidt und Sven Raff gratuliert werden. Zehn Jahre im Verein sind Johannes Menzel, Markus Pirsch, Daniel Wager und Jürgen Werner.

Zum Abschluss der Versammlung des Fischervereins Wendlingen wurden verschiedene Anträge aus der Mitgliedschaft besprochen und zur Abstimmung gebracht. Auf Antrag der Vorstandschaft wurde Adolf Schnabel, ein Vereinsmitglied der ersten Stunde, zum Ehrenmitglied ernannt.