Fischerverein Wendlingen e.V.

 

Wendlinger Zeitung, 25. März 2013

 

Der Hüttensee soll sauberer werden

 

Jahreshauptversammlung des Fischerverein Wendlingen: Ehrung verdienter Mitglieder

Wendlinger Fischereiverein hatte Jahreshauptversammlung – Neuer See wird gekauft

 

WENDLINGEN (pm).

Mit 106 Mitgliedern war die Jahreshauptversammlung des Wendlinger Fischereivereins im Musikerheim gut besucht. Als Ehrengast begrüßte der Vorsitzende Günter Richter den Landtagsabgeordneten Karl Zimmermann. Am Beginn der Versammlung stand das Gedenken an das vor wenigen Tagen verstorbene Vereinsmitglied Wolfgang Schäffler.

Zimmermann überbrachte Grüße aus dem Landwirtschaftsministerium. Im vergangenen Jahr hatte der Abgeordnete ermöglicht, dass der Verein seine Belange in einem persönlichen Gespräch mit Landwirtschaftsminister Alexander Bonde erörtern konnte. In seiner Rede ging er unter anderem auf den Stand des Verfahrens zur Neuregelung des Fischereigesetzes und die aktuelle Situation der Kormoranvergrämung ein.

Es folgte der Rückblick des Vorsitzenden Richter auf das abgelaufene Jahr. Im Verein sind 224 Mitglieder organisiert, davon 21 Jugendliche. Neu aufgenommen wurden zwei Erwachsene und fünf Jungfischer. Die Zusammenarbeit in der vor einigen Jahren gemeinsam mit drei Nachbarvereinen gegründeten Besatzgemeinschaft für den Neckar laufe sehr gut. Der Neckar wurde umfangreich mit Fischen besetzt, um die Fischbestände zu stützen.

Dass dies dringend notwendig ist, zeige das Bestandsfischen der Bahn im Zuge der Vorbereitung der Neubaustrecke. Es bestätigte in erschreckendem Maße die Erfahrungen der Wendlinger Angler: an insgesamt vier verschiedenen Flussstellen im Neckar konnten lediglich 13 Fische gezählt werden.

Die Gespräche mit der Stadt zur Verbesserung der Gewässerqualität des Hüttensees haben zu konkreten Vorhaben geführt. 2013 soll nach einem bewährten technischen Verfahren der Schlamm am Grund des Sees beseitigt werden. Abholzungen rund um den See, damit weniger Laub hineinfällt, haben bereits stattgefunden.

Nach einem Rückblick folgte der Ausblick. Richter ging näher auf den Umbau am Bodelshofer Wehr an der Lauter ein. Das

Wehr werde derzeit durch eine raue Rampe für Fischwanderungen durchgängig gemacht. Der Verein beteiligt sich an dem Umbau mit einem erheblichen Betrag. Die Errichtung einer Klein-Wasserkraftanlage am Sportplatzwehr werde aus ökologischen Gründen abgelehnt. Ferner stehe der Erwerb eines neuen Gewässers auf der Agenda. Die Hauptversammlung gab der Vorstandschaft das Votum, den See zu erwerben, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.

Nach den Berichten der einzelnen Vorstandsmitglieder folgten die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft. Zur 25-jährigen Treue zum Verein wurde Ulrich Matic und Bernd Schnabel gratuliert. Zehn Jahre im Verein sind Karl-Heinz Ebinger, Hansjörg Kaiser, Mischa Knapp, Peter-Eugen Laub, Philipp Pfisterer, Domenico Pupin, Joel Schade, Matthias Schlichter, Christian Schöttner, Daniel Umgelter, Chris Alexander Wandura und Patrick Wehrstein.

 

 

 

Eine besondere Ehrung wurde Konrad Richter zuteil:

Für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand des Wendlinger Fischereiverein überreichte ihm Günter Richter das goldene Ehrenzeichen des Landesfischereiverbandes. Konrad Richter hat über viele Jahre maßgeblich an der Organisation und am Ausbau des Makrelenfestes mitgewirkt.